Lernen aus der Corona-Krise. Mit der Basically Innovative Methode

Lena Marie Glaser (c)MarlenaKönig

Die Gründerin von Basically Innovative und Expertin für neues Arbeiten, Lena Marie Glaser entwickelt seit 2017 ihre eigene Basically Innovative Methode und das dazu passende Toolset. Dieser Artikel gibt einen Überblick und zeigt, wie sie damit helfen kann, jetzt die richtigen Schritte zu setzen. 

Wie geht es jetzt weiter? Das wird Lena Marie Glaser, Expertin für neues Arbeiten derzeit von vielen gefragt. Vom ORF bis zu Kununu (zum Kununu-Gastbeitrag von Lena Marie Glaser). Die Covid-19-Krise zeigt allen auf, wo die Schwachstellen liegen. Doch nur die erfolgreichen Organisationen erkennen das Riesenpotenzial. Zurück in die alten Muster?

Nein, jetzt müssen verkrustete Denkmuster aufgebrochen und Mindsets verändert werden: Offenheit, Kreativität und Mut für Neues. Auf der persönlichen Ebene und in der Organisation. Denn in der V.U.C.A. Welt funktionieren Copy & Paste und Standardlösungen nicht mehr. Lena Marie Glaser kann mit ihrer Basically Innovative Methode auf diesem Weg in die Zukunft nachhaltig begleiten.

„Wer in einem Raum der oder die Klügste ist, ist im falschen Raum.“

Das hat sie in Kopenhagen gelernt. Nur die klügsten Köpfe von innen und außen gemeinsam können diesen Change ermöglichen und das volle Potential entfalten. Gerade junge Frauen wie Lena Marie Glaser wollen aktiv mitgestalten und in einem modernen Umfeld arbeiten.

Als Expertin für neues Arbeiten der Generation Y ist Lena Sparringpartnerin und Ideeninkubatorin. Für die Geschäftsführung, Personalentwicklung, Innovationsmanagement und Führungskräfte. Sie unterstützt bei der Evaluierung, entwickelt Konzepte und Strategien, und begleitet bei der Umsetzung.

Wie funktioniert die Basically Innovative Methode? Alles beginnt mit der Playful Research. Es geht Lena Marie Glaser darum zu verstehen, wie die neue Arbeitswelt funktioniert, die sie gerade untersucht. Mit großer Offenheit und Neugierde, mit der notwendigen Sensibilität für Menschen, Stimmungen und das Unausgesprochene.

Daher wird sie ein Teil davon. Sie arbeitet in Unternehmen mit, hat einen eigenen Schreibtisch in Co-working Spaces, begleitet Kollektive und besucht Künstlerinnen-Ateliers. Sie untersucht das Umfeld, Literatur, Medien und die wichtigsten Trends.

Fotos von ihrer New Work Learning Journey in Kopenhagen (Jänner 2020):

Das persönliche Gespräch im sicheren Rahmen ist dabei zentral. Egal ob mit ExpertInnen, MitarbeiterInnen, Führungskräften – immer auf Augenhöhe. Vertraulichkeit ist dabei wichtig. Die richtigen Fragen zu stellen ebenfalls. Nur so können gemeinsame nachhaltige Lösungen entwickelt werden, die hohe Akzeptanz finden.

(c) Marlena König

Ihre Erkenntnisse sammelt, analysiert und bereitet sie auf. Als Sparringpartnerin, Autorin von Reportagen und Konzepten sowie als Vortragende teilt sie diese. Für die Umsetzung sucht sie die klügsten und kreativsten Köpfe, die sie dann matcht – innerhalb und außerhalb von Organisationen.

Sie gewährleistet, dass es die notwendige Anbindung zur Öffentlichkeit gibt. Nur so können sich Organisationen auch als New Work Vorreiter positionieren. So wird auch der gesamtgesellschaftliche Impact ermöglicht.

Ihr habt Fragen dazu und wollt mit Lena Marie Glaser und ihrem Zukunftslabor Basically Innovative zusammenarbeiten? Schreibt ihr an Lena@basicallyinnovative.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.