Wir und die Zukunft der Arbeit – Mit Matthias Pirngruber

Von Lena Marie Glaser

Lena Marie Glaser befragt Expertinnen der neuen Arbeitswelt, wie sie arbeiten wollen. Mehr dazu Schreibt mir eure Anregungen und Kommentare: lena@basicallyinnovative.com

Matthias Pirngruber Portrait
(c) Matthias Pirngruber
Matthias Pirngruber

In meiner Arbeit geht es in erster Linie darum, gemeinsam mit Freund_innen interessante Projekte in Kunst und Kultur umzusetzen. Meine Tätigkeiten beinhalten sowohl Textarbeiten als auch Festivalorganisation sowie meine eigene Musikagentur, die ich mit Freunden betreibe. Es ist großartig mitzuerleben, wie gemeinsame Ideen wachsen und sich immer weiterentwickeln. Durch den permanenten Austausch mit Künstler_innen habe ich auch den nötigen Input, um nicht auf der Stelle zu treten. Meine Textagentur steckt noch in den Kinderschuhen und ich habe den Luxus nur die Kunden zu betreuen, die ich auch betreuen will.
Ich will auch in Zukunft selbstständig Projekte umsetzen und langfristig mit Freund_innen eine Firma aufbauen, die Arbeitsplätze schafft und uns den Freiraum gibt, genug Zeit für all die Dinge zu haben, die uns interessieren.

Ich mache meine Projekte, weil sie mir Spaß machen, mein Leben finanzieren, mich herausfordern und persönlich weiterbilden. Es stehen „egoistische“ Motive an erster Stelle. Wichtig ist mir der gute Umgang mit meinen Partner_innen und Kund_innen und in Zukunft auch mit meinen Mitarbeiter_innen. Ich denke, dass man in seinem Mikrokosmos im Kulturbereich die größten Hebel hat. Ich will anderen zeigen, dass man sich sehr wohl an seinen Ideen versuchen soll und man als Unternehmer_in genug Möglichkeiten hat, um gemeinsam seine eigenen Freiheiten zu vergrößern.

Ich wollte immer im Kulturbereich arbeiten und gemeinsam mit dem Maler Thomas Schrenk habe ich mir in den Kopf gesetzt, als Selbstständiger zu überleben. Er hat dies 2012 geschafft und ich lebe seit 2015 von meinen selbstständigen Tätigkeiten. Mit Florian Ritt von der Band folkshilfe und Bertram Kolar habe ich die Musikagentur töchtersöhne gegründet. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich vor allem Freunde im engsten Umfeld geprägt und gefördert haben und ich dadurch die Möglichkeit hatte, meine eigenen Rollen zu finden.

Matthias Pirngruber Portrait
Matthias Pirngruber

Auch wenn es abgedroschen klingt: Nehmt euch die Zeit, euch mit euren eigenen Gedanken zu beschäftigen und den eigenen Lebensweg zu reflektieren. Das gelernte Muster Schule – Studium/Ausbildung – Arbeit ist nur eine Möglichkeit sein Leben zu leben. Wahlmöglichkeiten sind ein Luxus für den viele Menschen lange gekämpft haben und keine Last, wie dies gerne verkauft wird. Ich bin dankbar in einer demokratischen, offenen Gesellschaft leben zu dürfen und bin mir dieser Privilegien bewusst. Ich denke, es wird immer wichtiger sich für eine pluralistische und liberale Gesellschaftsordnung einzusetzen. Wir alle sind mündig genug für unsere Entscheidungen und Ansichten Verantwortung zu übernehmen.

Danke dir!

One Reply to “Wir und die Zukunft der Arbeit – Mit Matthias Pirngruber”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.